Traditionelle Gifte: Beziehungsstörungen


Beziehungen sind oft auch aus traditionellen Gründen mit Erwartungen behaftet, gleich ob es sich um Beziehungen zu Eltern, Kindern, Geschäfts- oder Lebenspartnern handelt.

 

Beziehungsstörungen sind Störungen die zumeist auf falschen Erwartungen beruhen.  Der Weg aus dem Drama erfolgt über eine kritische Selbstbetrachtung und eine Vervollständigung des eigenen Selbstes, nicht ausschließlich über den Versuch einer Veränderung des Beziehungspartners, denn dies würde nur eine Vergiftung der Beziehung bedeuten. Und vergiftete Beziehungen sind energieaufwändig, weshalb sie oft zu Krankheitssymptomen führen, deren Ausgleich abermals einen Energieaufwand erfordert.

 

Was die Lösung der Sache erschwert ist, dass wir uns ständig unbewusst mit lebensfeindlichen Energien verbinden und die Verbindung zur Urquelle allen Seins kaum noch wahrnehmen. Dies und weitere Verstrickungen mit der alten Energie führen zu Blockaden beim Übergang in die neue Energie und verhindern so unsere Entwicklung und die Entfaltung unserer Potenziale.

 

Um aus dieser Spirale auszusteigen bieten wir in unserem Netzwerk eine umfassende Lebensberatung.

 

 Weiter >>> Energieaufbau